Version 1.1

Workshop: Feinstaubsensor Workshop

Wie bastle ich mir meinen eigenen Feinstaubsensor?

Event_large

Bei diesem Workshop werden die theoretischen Grundlagen der Feinstaubmesstechnik erklärt. Im praktischen Teil bekommt der Workshop Teilnehmer die Gelegenheit sich seine eigene Feinstaubmesstation zu basteln.

Das Projekt Luftdaten.info erstellte Bauanleitungen für Feinstaubsensoren, die sich ein jeder Interessierte mit minimalem Technikgeschick selber bauen kann. Diese Sensoren werden dann in das Netzwerk von Sensoren eingebunden, damit man ein möglichst flächendeckendes Bild der Feinstaubbelastungen bekommt. Je mehr, desto besser.

Im ersten Teil des Workshops werden folgene Fragen geklärt: Welche Möglichkeiten gibt es die Feinstaubbelastung in der Atemluft zu messen? Im Zuge dieses Workshops möchten wir kurz vorstellen wie öffentliche Stellen die Feinstaubbelastung messen und welche Möglichkeiten es gibt dies selber mit einfach Sensoren zu tun. Welche Probleme gibt es dabei und worauf ist zu achten.

Des Weiteren erläutert das Team von dustmap die Thematik der LoRaWAN-Datenübertragungen. LoRaWAN steht für "Long Range Wide Area Network" und ist geeignet, geringe Datenmengen über große Distanzen zu übertragen. dustmap betreibt ein eigenes LoRaWAN-Netzwerk innerhalb von Graz.

Im zweiten, praktischen Teil des Workshops dürfen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf Basis des Projektes luftdaten.info sich ihre eigene Feinstaubsmessstation zusammenbauen. Natürlich erhalten sie von den Leitern des Workshops ausreichend Hilfestellungen. Auch für technisch nicht so versierte Personen ist der Workshop gedacht.

Wir bieten 20 Feinstaubsensor-Bausets für WLAN-Anbindung gemäß luftdaten.info-Bauanleitung zum geförderten Preis von 30€ an. Zusätzlich bieten wir 20 dustmap-Bausets für Anbindung per LoRaWAN (in Graz, kein WLAN notwendig) zum geförderten Preis von 35€ an.

Da die Anzahl der Teilnehmer und der Sets limitiert sind, bitten wir um eine verbindliche Anmeldung bis 21. April 2018 unter Feinstaub@Karl-Voit.at. Notwendige Angaben für eine Anmeldung sind dein Name und ob du ein Sensorkit erwerben möchtest und wenn ja, welches der beiden (WLAN oder LoRaWAN). Ein Bestätigungsemail vom Team finalisiert die Anmeldung. First come, first served, solange der Vorrat reicht.

Du kannst dir natürlich aufgrund der Bestellliste von Luftdaten.info selber die Bauteile besorgen.

Wenn du auch das Flashen von der Firmware selber machen möchtest, so nimm ein Notebook mit Arduino Entwicklungsumgebung, Einstellungen laut Luftdaten.info Webseite inklusive der heruntergeladenen Firmware mit. Alternativ können die Vortragenden die Firmware aufspielen.

Dieser Workshop wird von Andreas und Karl Voit, und von Andreas und Matthias von dustmap geleitet.

Info

Tag: 27.04.2018
Anfang: 15:30 Uhr
Dauer: 03:00
Room: G.AP149.105
Track: Open-Hardware
Sprache: de

Links:

Concurrent events